TREND 06|18 (Nr. 36), Ausgabe Juni 2018

Bleiben Sie informiert!

... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Serie PLUS
3 Erfolgsmodelle Systemcontainer
Serie 8000/9000
3 Erfolgsmodelle Systemcontainer
Serie SOLID
3 Erfolgsmodelle Systemcontainer

3 Erfolgsmodelle für alle Fälle:
Systemcontainer – Qualität made in Germany

Matthias Lück absolvierte 1994 bis 1997 bereits seine Ausbil­dung bei KLEUSBERG. Nach fast 20 Jahren führte es ihn zu den Anfängen zurück. Heute ist er als Vertriebsleiter für die Systemcontainer im Bereich Handel und Bauwirtschaft verantwort­lich. Im Gespräch mit der TREND-Redaktion schlüsselt er die Unterschiede und Vorteile der 3 Systemcontainerserien auf.

TREND-Redaktion: Welche Containerserien hat KLEUSBERG im Programm und wodurch zeichnen sich diese aus?

Matthias Lück: Es gibt derzeit die 3 Typenserien: die Serie 2500/3000 PLUS/PLUS EnEV, die Serie 8000/9000 und die Serie SOLID als optimierten Nachfolger der Serie 2500/3000. Unsere Systeme sind für unterschiedlichste Nutzungsbereiche einsetzbar und sind gemäß den Kundenanforderungen entwickelt worden.

Die PLUS- sowie die PLUS-EnEV-Serie werden insbesondere für die Industrie und in Kommunen als Interimslösungen für Büros, Verwaltungsgebäude, Schulraum- oder Kindergartenauslagerun­gen genutzt. Aufgrund unserer Vielzahl an Grundrissvarianten und der Wechselwandelemente sind wir flexibel und können fast jeden Kundenwunsch erfüllen. Auch barrierefreie und somit behindertengerechte Raumlösungen sind realisierbar. Die aufwendig gedämmten Wandaufbauten der PLUS-EnEV-Serie erfüllen die Richtlinien für eine Standzeit von bis zu 60 Monaten.

Die Serie SOLID punktet bei jedem Baustelleneinsatz, egal ob als Materialcontainer, Schwarz-Weiß-Anlage oder 3-geschos­sige Baustelleneinrichtung inklusive Schlafunterkünften. Sie bietet als Nachfolger der Serie 2500/3000 zahlreiche funktionale Neuerungen wie z. B. individuell auswechselbare Wandelemente unterhalb des Fensters, um nachträglich die Heizungsart umzurüsten, einen Kabelkanal, je 4 gleich große Wechselwandelemente an den Längsseiten, eine verstärkte Dämmung im Dach, Rollläden mit Hochschiebesicherung und Fenster mit erhöhtem Einbruchschutz.

TREND-Redaktion: Welchen Vorteil hat es aus Ihrer Sicht für Kunden, mit KLEUSBERG zu arbeiten?

Matthias Lück: Die Langlebigkeit unserer Produkte zählt zu den Hauptvorteilen. Ein Container made by KLEUSBERG ist ein Produkt made in Germany – mit den höchsten Qualitätseigenschaften. Der Einsatz deutscher Markenfabrikate z. B. bei Fenstern, Türen oder Elektroinstallationskomponenten stellt dabei für uns eine Selbstverständlichkeit dar.

Die zertifizierte und streng überwachte Produktion stellt sicher, dass der Kunde jahrzehntelang einsetzbare Container nach deutschen Normen und Gesetzen bekommt.

Zudem besteht für unsere Partner im Handel die Möglichkeit, bei Engpässen hinsichtlich des eigenen Containerbestandes auf den Mietpark von KLEUSBERG zurückzugreifen. So bleiben unsere Vermietpartner jederzeit flexibel und lieferfähig.

TREND-Redaktion: Wie bewerten Vertriebspartner die Qualität und Zusammenarbeit mit KLEUSBERG?

Matthias Lück: Langjährige Beziehungen schweißen zusammen. Aber Partnerschaften muss man intensiv pflegen, um sie für beide Seiten interessant zu halten. Sowohl für uns wie auch für unsere Partner ist dabei der stetige Austausch über sich ändernde Nutzeranforderungen oder gesetzliche Änderungen ein sehr wichtiger Aspekt. Unser Kunde Boels Rental aus den Niederlanden ist ein gutes Beispiel für einen langjährigen Partner.

> Zurück zur Übersicht
Bleiben Sie informiert!
... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Download
TREND 06|18 (Nr. 36), Ausgabe Juni 2018
Infomaterial per Post anfordern