TREND 06|18 (Nr. 36), Ausgabe Juni 2018

Bleiben Sie informiert!

... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Wohngebäude für Flüchtlinge, Asylbewerberunterkünfte und Übergangswohnheime in modularer Bauweise.

Durch die sprunghaft gestiegene Zahl der Asylanträge sehen sich Städte und Kommunen vor neue Herausforderungen gestellt. Allein im vergangenen Jahr kamen 109.600 Menschen nach Deutschland. Hilfesuchende, die auch räumlich eine neue Perspektive brauchen.

Zum Beispiel Stuttgart hat sich angesichts der enormen Raumnachfrage für die Errichtung von KLEUSBERG Modulgebäuden für über 1.000 Flüchtlinge entschieden, um menschenwürdigen Lebensraum mit Zukunft zu schaffen. Zahlreiche Städte haben sich auch für Interimswohngebäude aus Raumeinheiten von KLEUSBERG entschieden. Diese können für kurzfristigen Bedarf kostengünstig gemietet oder bei längerfristiger Planung gekauft werden.

Die freundliche und einladende Architektur trägt einen entscheidenden Beitrag zur Akzeptanz im benachbarten Umfeld bei. Für zahlreiche Städte, Kommunen und Gemeinden realisierte und realisiert KLEUSBERG Wohngebäude mit einer Gesamt-Gebäudefläche von bisher bereits über 20.000 Quadratmetern. Damit wird einerseits die Situation der traumatisierten Menschen aus Krisengebieten wie Syrien oder Sudan nachhaltig verbessert, und andererseits auch die Unterkunftssituation in den Städten und Gemeinden verbessert.

Asylbewerberwohngebäude, Flüchtlingsunterkünfte und Übergangswohnheime in Modulbauweise für einen guten Start in die Zukunft in neuer Umgebung.

Sie benötigen kurzfristig Wohnraum für Flüchtlinge, Asylbewerber oder Obdachlose? Dann klicken Sie auf einen der nachstehenden Links.


> Zurück zur Übersicht
Bleiben Sie informiert!
... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Download
TREND 06|18 (Nr. 36), Ausgabe Juni 2018
Infomaterial per Post anfordern