TREND 06|18 (Nr. 36), Ausgabe Juni 2018

Bleiben Sie informiert!

... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Gebäudekomplex für die 5. Einsatzhundertschaft in Eichstätt eingeweiht.

Zur Bewältigung der erhöhten Einstellungszahlen bei der bayerischen Polizei wurden unter anderem am Standort Eichstätt 122 Unterkunftsplätze und 40 Arbeitsplätze benötigt.

KLEUSBERG errichtete innerhalb von nur 5 Monaten Bauzeit zwei 3-geschossige Unterkunftsgebäude sowie ein 1-geschossigen Neubau für Bürozwecke. Vom Planungsauftrag bis zum Einzug der Polizisten vergingen gerade einmal 11 Monate. „Es war eine Herausforderung, aber es ist gelungen.“, sagte Innenminister Joachim Herrmann gegenüber dem Eichstätter Kurier. Die bestehenden Unterkünfte können nun für ein neues Ausbildungsseminar mit 130 Nachwuchsbeamten genutzt werden.

Durch den Fund zahlreicher Munitionsreste und Phosphorbomben wurden die Gründungsarbeiten zeitlich ein wenig herausgezögert, der Fertigstellungstermin wurde dennoch eingehalten.

Grundsätzlich wurde bei den Gebäuden Wert auf eine reduzierte, zurückhaltende Gestaltung gelegt. Daher erhielten die Neubauten eine werthaltige Holzfassade und einheitliche Fensteranordnungen. Diese sollen Ruhe und Ordnung wiederspiegeln.

Laut Polizeidirektor Hubert Müller, der die II. Bereitschaftspolizeiabteilung leitet, stellen die Modulgebäude eine Stärkung des Standortes dar. Mit der Hundertschaft, dem Stammpersonal und den zivilen Angestellten sind in Eichstätt etwa 1100 Mitarbeiter beschäftigt.

Auf dem Gruppenbild v.l.n.r.: Polizeidirektor Hubert Müller, Bepo-Vizepräsident Detlev Tolle, Hundertschaftsführer Harald Hacker, Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), Leiter Staatliches Bauamt Lutz Mantel

Weitere Informationen zur Einweihung finden Sie hier.

> Zurück zur Übersicht
Bleiben Sie informiert!
... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Download
TREND 06|18 (Nr. 36), Ausgabe Juni 2018
Infomaterial per Post anfordern