TREND 06|19 (Nr. 38), Ausgabe Juni 2019

Bleiben Sie informiert!

... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

u.a. auf dem Bild v.l.n.r.: Kreisrechtsdirektor Philipp Schneider, Landrat Stephan Pusch, Michael Penning, Karsten Koerke, Marvin Stausberg (KLEUSBERG)

Modulmontage Schule Heinsberg
Foto: Nicola Gottfroh
Modulmontage Schule Heinsberg
Visualisierung der neuen Schule in Heinsberg.
Modulmontage Schule Heinsberg
Zwei Gebäudeflügel, die im rechten Winkel zueinander stehen.
Modulmontage Schule Heinsberg

Modulmontage für die Janusz-Korczak-Schule in Heinsberg.

Die Arbeiten an der Förderschule des Kreises mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung gehen in rasendem Tempo vonstatten. Möglich ist dies aufgrund der Realisierung in KLEUSBERG Modulbauweise. Insgesamt 52 Module, jedes fast zwölf Tonnen schwer, wurden im Werk in Kabelsketal vorgefertigt und auf der Baustelle zu einem 2.000 m² großen Rohbau zusammengefügt.

„Jeden Tag sieht hier die Welt anders aus“, meinte Schuldezernent Franz-Josef Dahlmanns in einem Bericht gegenüber der Aachener Zeitung. Von seinem Büro in der Kreisverwaltung aus hat er einen ungestörten Blick auf die Baustelle und kann den Fortschritt täglich mitverfolgen. Vor seiner Pensionierung am Jahresende noch eine Einweihung für eine kreiseigene Schule feiern zu können, hätte er sich nicht erträumen lassen.

Eile war geboten, um das ehrgeizige Ziel, die Janusz-Korczak-Schule im Bereich der Förderschule auf ein stabiles Fundament zu stellen, im gesteckten Zeitrahmen zu erreichen. „Da kam uns die schnelle und bewährte Modulbauweise sehr entgegen“, meinte Kreisrechtsdirektor Philipp Schneider.

„Besonders stolz bin ich darauf, dass wir sowohl den Zeitrahmen, wie auch den Kostenrahmen einhalten werden“, so Landrat Stefan Pusch zufrieden. Das Schulgebäude wird in Winkelform errichtet und acht Klassen- sowie zahlreiche Fachräume, ein Lehrerzimmer, Büros, eine Lehrküche, einen Speisesaal und Räume für die Sozialarbeit erhalten.

Während in dieser Woche die letzten Module zusammengefügt wurden, hat an anderer Stelle bereits der Innenausbau begonnen.

Zum Schuljahresbeginn im August 2019 kann die Förderschule des Kreises Heinsberg seine Nutzung aufnehmen.

Zahlen und Fakten

  • 2000 m² BGF
  • 245 t Stahl
  • 765 t Beton
  • 52 Module mit einem Gesamtgewicht von 600 t
> Zurück zur Übersicht
Bleiben Sie informiert!
... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Download
TREND 06|19 (Nr. 38), Ausgabe Juni 2019
Infomaterial per Post anfordern