TREND 06|18 (Nr. 36), Ausgabe Juni 2018

Bleiben Sie informiert!

... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Dr. Michael Feldkamp - Moderator
Richtfest Studentenwohnheim Hamburg-Steilshoop
Dipl.-Ing. Olaf Demuth - Vorstandsvorsitzender des Bauindustrieverbandes Hamburg Schleswig-Holstein e. V
Richtfest Studentenwohnheim Hamburg-Steilshoop

Gunther Adler -Staatssekretär des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat

Richtfest Studentenwohnheim Hamburg-Steilshoop

Richtfest für das "Maurer-Internat" in Hamburg-Steilshoop.

KLEUSBERG errichtet in Hamburg, Stadtteil Steilshoop einen 2.300 m² großes Modulgebäude, welches als Internat und Unterkunftsgebäude für Auszubildende und weitere Teilnehmer des Programms "Berufsstart Bau" dient. Da die Bauwirtschaft boomt und es immer schwieriger wird Fachkräfte zu finden oder auch Auszubildende in handwerklichen Berufen für sich zu gewinnen, wurde das Programm am Ausbildungszentrum-Bau eingeführt. Es handelt sich dabei um eine Schulungsmaßnahme und Art nulltes Ausbildungsjahr. In 70 % der Fälle entsteht daraus ein Ausbildungsvertrag.

Freitag, den 26. Oktober 2018 fand das Richtfest für den Neubau statt. Aufgrund des regnerischen Wetters musste die Feier in die zukünftige Tiefgarage des Gebäudes verlegt werden, was die Stimmung jedoch nicht trübte. Die Veranstaltung wurde durch Dr. Michael Feldkamp moderiert, welcher in der Vergangenheit bereits für verschiedene Bundestagspräsidenten als Redenschreiber und Ghostwriter tätig wurde.

Begrüßen durften wir zudem auch Dipl.-Ing. Olaf Demuth als Vorstandsvorsitzenden des Bauindustrieverbandes Hamburg Schleswig-Holstein e. V. sowie Gunther Adler, Staatssekretär des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung fördert dieses Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „Modellvorhaben zum nachhaltigen und bezahlbaren Bau von Variowohnungen“ und unterstützt es finanziell.

Das Projekt Steilshooper Straße ist eines von 19 Modellvorhaben. Laut Gunther Adler handelt es sich hierbei um das Projekt mit dem „mit Abstand schnellsten Baufortschritt“. „Schneller als die Polizei erlaubt“ lauteten die Worte von Herrn Adler, da die Anlieferung der insgesamt 48 Module aufgrund der Innenstadtlage und der zu vertretenden Verkehrsbeeinträchtigung durch die Polizei auf eine tägliche maximale Modulanzahl von 8 Stück begrenzt wurde. Nach insgesamt 6 Montagetagen konnte der eigentliche Rohbau fertiggestellt werden.

Bei der Führung durch das Gebäude zeigten sich alle Beteiligten vom Tempo der KLEUSBERG Modulbauweise beeindruckt.

Der unterkellerte Neubau erhält ein vollautomatisches Palettenparksystem mit integriertem PKW Aufzug, um die Grundstücksfläche nicht unnötig zu beeinträchtigen. Neben 4 3-Zimmer-Appartments und 15 2-Zimmer-Appartments für Auszubildende wird das Gebäude zur Internatsnutzung insgesamt 33 1-Zimmer-Appartments sowie die erforderlichen Gemeinschaftsräume, Rezeptionsbereiche etc. umfassen.

Weiterhin wird es eine ca. 220 m² große Dachterrasse im Staffelgeschoss geben. Der Neubau wird als KfW-40 Effizienzhaus mit Photovoltaik-Anlage auf dem Dach sowie einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Wärmepumpentechnik realisiert.

> Zurück zur Übersicht
Bleiben Sie informiert!
... mit dem monatlichen KLEUSBERG E-Mail-Newsletter.

Download
TREND 06|18 (Nr. 36), Ausgabe Juni 2018
Infomaterial per Post anfordern