Schulerweiterung in Regensburg aus 54 Modulen

In Regensburg entsteht bis September 2021 eine Schulerweiterung mit 1.390 m² Bruttogeschossfläche. Bei dem Neubau handelt es sich um ein Modulgebäude, welches KLEUSBERG auf einer Freifläche des bestehenden Areals der Grundschule am Napoleonstein realisiert. Neben Unterrichtsräumen der Grundschule ist dort zusätzlich das Sonderpädagogische Förderzentrum (SFZ) untergebracht. Dort werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer entwicklungstechnischen Möglichkeiten betreut und in unterschiedlichen Förderschwerpunkten wie Lernen, Sprache oder sozial-emotionale Entwicklung unterrichtet. Außerdem fungiert die Schule als gebundene Ganztagsschule. Mindestens an vier Wochentagen müssen die Kinder für mindestens sieben Zeitstunden die Schule besuchen. Der Tag besteht aus Unterrichtsstunden, Übungs- und Studierzeiten, sportlichen, musischen und künstlicheren Maßnahmen. Auch Freizeitaktivitäten sind Bestandteil der Schulzeit, sodass eine ausgeglichene Tagesagenda entsteht.

Um den Mehrbedarf an Klassenräumen abzudecken, beauftragte die Stadt Regenburg KLEUSBERG im Dezember 2020 mit der Errichtung des 2-geschossigen, autarken Schulgebäudes. Trotz der Erweiterungsmaßnahme bleibt ausreichend Platz für sportliche Aktivitäten sowie Pausenzeiten. Die Beheizung erfolgt später über eine Gas-Wärme-Pumpe. In den Sanitärbereichen ist eine mechanische Belüftung vorgesehen. In Summe entstehen durch den Modulbau 14 zusätzliche Unterrichtsklassen. Im Erdgeschoss wird das Sonderpädagogische Förderzentrum untergebracht, im Obergeschoss befinden sich die Unterrichtsräume der Grundschule.

Eine Architektin von KLEUSBERG übernahm die Planung für das Gebäude. Die Montage der insgesamt 54 Module wurde mit einer Drohne dokumentiert. In unserem Video geben wir einen kurzen Einblick.

Modulmontage für die Schulerweiterung in RegensburgPlay Video
Zurück zur Übersicht
Diese Seite zu Ihrer Merkliste hinzufügen
Weitere interessante Artikel