Online planen:

Planen Sie hier Ihren Systemraum TRENDLINE. Nach wenigen Klicks erhalten Sie Ihre komplette Planung mit Richtpreisangebot auf Ihrem Bildschirm.

> zum Planungstool

Ihr Direktkontakt zu KLEUSBERG

Bitte geben Sie die ersten beiden Stellen Ihrer Postleitzahl an und Sie erhalten die Telefonnummer Ihres Ansprechpartners.
PLZ:

Downloads

Anfrage für Konkretes Angebot

Füllen Sie dieses Formular aus um schnell ein konkretes Angebot zu erhalten.
Infomaterial per Post anfordern

Neue Halle, neue Räume.

Systemraum TRENDLINE von KLEUSBERG steht für flexible, individuelle Raum-im-Raum-Lösungen. Egal ob für Bürozwecke, Messräume, Lagerplätze oder Aufenthaltsbereiche, freistehend, mit Anbindung an eine Bestandswand oder als Trennwandanlage – binnen weniger Tage Montagezeit entstehen so
zusätzliche Räume in der Halle, inmitten des Produktionsgeschehens. Hersteller wie Audi, Volkswagen oder Bilstein setzen bereits auf das flexible System, mit dem bis zu 3-geschossige Indoor-Lösungen realisiert werden.

Die va-Q-tec AG ist ein stark wachsendes Hightech-Unternehmen aus Würzburg. Seit der Gründung im Jahr 2001 hat sich die Firma auf die Herstellung von energieeffizienten, platzsparenden und zugleich umweltfreundlichen Vakuumisolationspaneelen (VIPs) spezialisiert. va-Q-tec hat bereits zahlreiche nationale und internationale Preise für energieeffiziente Technologien gewonnen. Um den Innovationsvorsprung zu halten, investiert das Unternehmen stark in Forschung & Entwicklung sowie die Kommerzialisierung weiterer Innovationen.

Der Hauptsitz in Würzburg verfügt über 20.000 m² Lager- bzw. Produktionsfläche und weitere 5.000 m² für Büros. Um auch innerhalb der Halle gesonderte Flächen für beispielsweise Büroräume, Aufenthalts- oder Werkstattbereiche in Produktionsnähe zu ermöglichen, errichtete KLEUSBERG mehrere Trennwandanlagen mit einer Gesamtlänge von ca. 70 m sowie Systemräume, die einer Fläche von 800 m² entsprechen. Die unterschiedlichen Aufstellungsmöglichkeiten des Systems TRENDLINE bieten eine optimale Flächenausnutzung. So wurde ein Hallenbüro mittels Stahlbaubühne aufgeständert und die Fläche unterhalb des Büros für einen weiteren Werkstattbereich nutzbar gemacht. An einer anderen Position schuf man neue Räume ohne von Staplern genutzte Fahrwege zu versperren, indem ein Hallenbüro im Obergeschoss auskragend ausgeführt wurde.

Dass auch die Integration bestehender Hallenwände möglich ist, zeigt die 2-geschossige Anlage, in der für va-Q-tec zusätzliche Büroräume, Sanitärbereiche und eine großzügige Kantine untergebracht werden konnten. Das Gebäude wurde als 3-seitige Ausführung geplant. Die Anbindung an die Bestandswand ermöglicht die Nutzung vorhandener Fensterflächen, durch die zusätzliches Tageslicht in die Räume fällt. Um die Gefahr vor Glassplittern innerhalb der Produktion möglichst gering zu halten, wurden die Scheiben der Bürobereiche mit VSG-Glas ausgeführt. Zudem sah das Brandschutzkonzept des Kunden den Einsatz von A-Baustoffen vor, sodass die einzelnen Sandwichpaneele der Systemräume eine Mineralwoll- statt Polyurethanhartschaumfüllung erhielten. Die Elektroinstallationen sowie der Einbau von Klimatechnik erfolgten bauseits. Zum Kühlen und Heizen nutzt va-Q-tec Deckenstrahlplatten. Es handelt sich dabei um wärme- oder kälteabgebende Kassetten, die waagerecht unter der Decke aufgehängt werden. Standardgemäß sind die Decken der Systemräume für eine Traglast von 100 kg/m² ausgelegt.

Um diese auf 150 kg zu erhöhen, hat KLEUSBERG diverse Umbrüche vorgenommen und die Sandwichpaneel-Decken mit Stahlrohren ausgesteift bzw. aufgerüstet. Die Trennwände erhielten zum Teil vollautomatische, doppelflügelige Schiebetüren, sodass der Werksverkehr nicht gestört wird und eine barrierefreie Zufahrt weiterhin gewährt bleibt. Der Rammschutz, die Stahlbaubühnen, Stützen sowie der Dachabschluss wurden auf Kundenwunsch in Enzianblau umgesetzt. Optisch fügen sich die Einbauten somit optimal in die bestehende Halle ein, weshalb ein sehr ansehnlicher und hoch funktionaler Gesamteindruck entsteht.

Projektdaten

Bausystem: KLEUSBERG Systemraum TRENDLINE
Bauherr: va Q tec GmbH
Fertigstellung: 2018
Bauzeit: 5 Monate
Brutto GF: 800 m²
Ausführung: unterschiedliche Ausführungen Systemraum TRENDLINE + 70 lfm. Trennwandsystem TRENDLINE
Standort: Würzburg
Online planen:
Planen Sie hier Ihren Systemraum TRENDLINE. Nach wenigen Klicks erhalten Sie Ihre komplette Planung mit Richtpreisangebot auf Ihrem Bildschirm.

> zum Planungstool
Ihr persönlicher Ansprechpartner
Bitte geben Sie die ersten beiden Stellen Ihrer Postleitzahl an und Sie erhalten die Telefonnummer Ihres Ansprechpartners.
PLZ:
Download
Anfrage für Konkretes Angebot
Infomaterial per Post anfordern