Ihr Direktkontakt zu KLEUSBERG

Bitte geben Sie die ersten beiden Stellen Ihrer Postleitzahl an und Sie erhalten die Telefonnummer Ihres Ansprechpartners.
PLZ:

Downloads

Broschüre Modulares Bauen - alle Informationen inkl. Planungsgrundlagen
Objektreport Klinikbau 2017
Objektreport DaVita Dialysezentrum Viersen
Infomaterial per Post anfordern

Aufstockung der Kapazitäten durch neues Intensivzentrum.

Mit dem modernen Erweiterungsgebäude des "Zentrum für Intensiv- und Überwachungsmedizin" stockt das Klinikum Magdeburg seine Kapazitäten weiter auf. Nach nur wenigen Wochen Bauzeit werden die ersten Patienten ab dem 8. Dezember in dem zweiflügligen Anbau mit 44 intensiv-medizinischen Überwachungsbetten versorgt. Es wird die größte zusammenhängende klinikübergreifende Intensiv- und Überwachungseinheit in Sachsen-Anhalt.

Oberbürgermeister Lutz Trümper übergab symbolisch den Schlüssel für den zweiflügligen Anbau an den Geschäftsführer der gemeinnützigen GmbH "Klinikum Magdeburg". Die neuen zusätzlichen acht Zweibett- und vier Einzelzimmer sowie entsprechende Funktionsräume sind mit modernster Technik ausgestattet und bilden nun mit der bereits bestehenden Einheit das "Zentrum für Intensiv- und Überwachungsmedizin". Geschäftsführer Dr. Andreas Brakmann : "Das dient in erster Linie der Verbesserung der medizinischen Versorgung der Patienten und natürlich auch zur Optimierung der Organisationsstrukturen." Mit nun insgesamt 44 intensivmedizinischen Überwachungsbetten sei damit in Olvenstedt ein neuer Meilenstein in der Krankenhausentwicklung gelegt worden.

Mit jährlich über 30.000 Patienten und 1.400 Ärzten, Schwestern und Mitarbeitern ist das Klinikum Magdeburg eines der führenden Akutkrankenhäuser des Landes, erklärt Dr. Andreas Brakmann, der seit Gründung der GmbH Anfang vergangenen Jahres die Geschäftsführung übernommen hat. Nach einem großen Umbau und der Erweiterung des Standortes Olvenstedt für rund 100 Millionen Euro wurde im Jahr 2007 die Außenstelle Altstadt aufgelöst und mit nach Olvenstedt verlegt. Seither wird weiter in den Ausbau des Klinikums investiert.
HEIDRUN HINK-BONIFER Innenarchitektin, KHB Architekten
„Uns war besonders wichtig, mit den beiden Erweiterungsbauten und dem bestehenden Funktionsgebäude, das vor 10 Jahren in konventioneller Bauweise entstanden ist, ein stimmiges Gesamtensemble zu schaffen. Mit KLEUSBERG als Partner in Planung und Ausführung haben wir das problemlos gemeistert. Meine anfängliche Skepsis gegenüber der Modulbauweise hat sich zum Positiven gewandelt.”

Projektdaten

Bausystem: KLEUSBERG Modulbau
Bauherr: Klinikum Magdeburg
Fertigstellung: November 2009
Bauzeit: 12 Wochen
Brutto GF: 700 m²
Ausführung: 1-geschossig
Standort: Magdeburg
Planung: KHB Architekten, Langen
Ihr persönlicher Ansprechpartner
Bitte geben Sie die ersten beiden Stellen Ihrer Postleitzahl an und Sie erhalten die Telefonnummer Ihres Ansprechpartners.
PLZ:
Download
Broschüre Modulares Bauen - alle Informationen inkl. Planungsgrundlagen
Objektreport Klinikbau 2017
Objektreport DaVita Dialysezentrum Viersen
Infomaterial per Post anfordern