Ihr Direktkontakt zu KLEUSBERG

Bitte geben Sie die ersten beiden Stellen Ihrer Postleitzahl an und Sie erhalten die Telefonnummer Ihres Ansprechpartners.
PLZ:

Modernes Interimslabor für 3.500 tägliche Proben.

Auf einer Freifläche hinter der Interdisziplinären Ambulanz für Schmerz- und Palliativmedizin des UHSK Kiel realisierte KLEUSBERG für das Institut der Klinischen Chemie auf dem UKSH Campus Kiel ein neues Zentrallabor in nur 9 Wochen Bauzeit. Das als modulare Interimslösung geplante und umgesetzte Gebäude wird zunächst bis 2018 genutzt, bevor der beschlos­sene, 6.500 m² große Laborneubau eine Zusammenführung aller labordiagnostischen Disziplinen des Standorts Kiel ermöglichen wird.

"Das jetzige knapp 600 m² große KLEUSBERG Gebäude ist dabei aber keineswegs eine bloße Übergangslösung.", wie Prof. Dr. Ralf Junker, Leiter des campusübergreifenden Instituts für Klinische Chemie, erklärt. „Trotz der Interimssituation ermöglichen uns die neuen Räumlichkeiten hochgradig effiziente Prozesse.“ Er erklärt weiter, „Wir sind hier in der Lage, zusammen mit den Laboreinheiten am Campus Lübeck etwa 90 Prozent der Laboranalysen des UKSH zu bearbeiten.“

Professioneller Laboralltag
Das Interims-Zentrallabor in Kiel ermöglicht schon heute die Bearbeitung von täglich 3.500 Proben und jährlich mehr als 6 Millionen Analysen. Zusätzlich übernimmt es die diagnostische Versorgung weiterer regionaler und überregionaler Kranken­häuser über eine Tochterfirma.

Moderne Laboreinheiten, die dazugehörigen Ver- und Entsor­gungsräume sowie Sozial-, Umkleide- und Nebenräume finden sich im Gebäude. Verbaut wurden insgesamt 18 Module mit einer Länge von jeweils 8,60 Metern und einer Breite von 4 Metern. Um eine möglichst große nutzbare Gebäudefläche auf dem verfügbaren Grundstück zu erhalten, wurden die Lüftungstechnik weitestgehend auf dem Flachdach installiert.

„Von der Gründung des Baufeldes bis zur Aufnahme des Labor­betriebs sind keine 5 Monate vergangen. Ich freue mich, dass ich nach so kurzer Bauzeit das neue Laborgebäude an das UKSH übergeben kann“, sagte Hans-Adolf Bilzhause, Geschäftsführer der GMSH, die für die Umsetzung der Baumaßnahme zuständig war. Mit dem Neubau bietet das Institut für Klinische Chemie das gesamte Spektrum der modernen Labormedizin. Anfangen bei Untersuchungen der Basisdiag­nostik von Blutzellen und Stoffwechselprodukten, speziel­lere Routineverfahren zur Untersuchung und Bestimmung des Hormonhaushalts, bis zu möglichen Gerinnungsstörungen des Immunsystems. Aber auch spezielle genetische Verfahren können schon jetzt in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Klinische Molekularbiologie am Standort bestimmt werden. Darüber hinaus befindet sich in den Räumlichkeiten eine der modernsten Laborstraßen Europas.

Projektdaten

Bausystem: KLEUSBERG Modulbau
Bauherr: UKSH/ GMSH Kiel
Fertigstellung: Oktober 2015
Bauzeit: 9 Wochen
Brutto GF: 580 m²
Ausführung: 1-geschossig
Standort: Kiel
Planung: Schmieder & Dau Architekten, Kiel
Ihr persönlicher Ansprechpartner
Bitte geben Sie die ersten beiden Stellen Ihrer Postleitzahl an und Sie erhalten die Telefonnummer Ihres Ansprechpartners.
PLZ: