Planungsfreiheit hoch 3 –
wirtschaftlich und flexibel.

Die tragenden Elemente unserer Module bilden die Boden-, Decken- bzw. Dachrahmen sowie die 4 Eckstützen. Bei langen Modulen
werden je nach statischen Anforderungen zusätzliche Mittelstützen so eingebracht, dass sie idealerweise später in Innenwänden verschwinden. Die Zusammenstellung der Module kann längs- oder stirnseitig erfolgen. Die Bildung möglichst gleich gerasterter Einheiten erlaubt uns eine besonders wirtschaftliche serielle Vorfertigung, von der Sie profitieren. Bis zu 95 % Ihrer Gebäudeteile werden in unseren modernen, umweltfreundlichen Werken hochpräzise vorgefertigt und „Just-in-Sequence“ montagebereit zur Baustelle geliefert.

Animation – Modulare Planungsgrundlagen
Play Video

Modulare Planungsgrundlagen im Überblick

Was Sie beim Planen eines Modulgebäudes beachten sollten, damit im Ergebnis ein ansprechendes, flexibles, nachhaltiges und langlebiges Bauwerk entsteht.

0
1
Raster – wirtschaftlich und flexibel

MODULAR UND DOCH FLEXIBEL – FÜR DIE UNTERSCHIEDLICHSTEN GEBÄUDETYPEN.

Für uns sind die individuellen Bedürfnisse des Bauherrn und Planers der Maßstab. Daher sind selbstverständlich modulübergreifende Anordnungen der raumbildenden Innenwände möglich. Auch Fassadenaufbauten, Innengestaltung und Raumaufteilung sowie Haustechnik führen wir immer entsprechend Ihrer Nutzungsanforderung aus. Diese Flexibilität bietet uns die Möglichkeit, die unterschiedlichsten Gebäudetypen zu konzipieren. Dabei trägt die industrielle Vorfertigung unserer Module nicht nur zur hohen Qualität und Detailgenauigkeit bei, sondern reduziert auch Ihre Bauzeit maßgeblich.

Dachaufbau von oben nach unten

- Dichtungsbahn
- Gefälledämmung gemäß EnEV
- Transportabdichtung
- Trapezblech
- Stahlprofil
- Mineralwolldämmung im Gefachbereich
- Aufdopplung
- Gipskartonplatte
- Dampfbremse
- Gipskartonplatte
- Abhangdecke nach Bedarf

Zwischendecken- und Bodenaufbau von oben nach unten

Bodenaufbau von oben nach unten:

- Bodenbelag
- Zementestrich
- Dampfbremse
- Trittschalldämmung
- Trapezblech
- Stahlprofil
- Modulstoß
- Transportabdichtung
- Trapezblech
- Stahlprofil
- Aufdopplung
- Gipskartonplatte
- Dampfbremse
- Gipskartonplatte
- Abhangdecke nach Bedarf

Wandaufbau von außen nach innen

(hier mit vorgehängter, hinterlüfteter Fassade):

- Fassadenbekleidung auf Unterkonstruktion
- Hinterlüftung
- vlieskaschierte Mineralwolldämmung gemäß EnEV
- Gipsfaserplatte
- Stahlprofil
- Mineralwolldämmung im Gefachbereich
- Gipsfaserplatte
- Dampfbremse
- Gipsfaserplatte

Bodenaufbau von oben nach unten

- Bodenbelag
- Zementestrich
- Dampfbremse
- Trittschalldämmung
- Trapezblech
- Stahlprofil
- Mineralwolldämmung im Gefachbereich
- Blindboden
Weitere interessante Themen von KLEUSBERG
Ansprechpartner
Download
Anfrage