Universitätskrankenhaus Bergmannsheil Bochum
6.300 m² Bettenstationsneubau für 115 Patienten

GF: 6.300 m²
BAUZEIT: 7 Monate

Nach einem Brand im September 2016 mussten am Berufsgenossenschaftlichen Universitätskrankenhaus Bergmannsheil in Bochum 115 Patienten in anderen Klinikeinrichtungen untergebracht werden. Um den räumlichen Engpass am Klinikcampus schnellstmöglich auflösen zu können, entschloss der Bauherr sich für ein Ersatzgebäude in Modulbauweise von KLEUSBERG. Gerade einmal 7 Monate vergingen von der Montage des ersten Moduls bis zur Fertigstellung des Bettenhauses, wodurch letztlich der landesweite Behandlungsengpass behoben werden konnte. Die insgesamt 120 Module - bis zu 17 Meter lang, vier Meter breit und mehrere Tonnen schwer - wurden innerhalb von vier Wochen auf der Baustelle angeliefert und zu einem 2.600 m² großen Baukörper errichtet, welcher sich nun über vier Etagen erstreckt. Drei Stationen mit in Summe 78 Betten sind für rückenmarkverletzte Patienten eingerichtet. Hier handelt es sich meist um Menschen, die nach Arbeits-, Verkehrs- oder Freizeitunfällen querschnittsgelähmt sind. Durch den Ersatzneubau ist nun wieder eine optimale ärztliche und therapeutische Versorgung dieser Patienten möglich. Die Ein- und Zweibettzimmer sind geräumig und mit modernster Technik versehen. So können auch beatmeten Patienten längere Behandlungszeiten auf einer Intensivstation erspart werden. Des Weiteren steht eine Normalpflegestation mit 37 Betten zur Verfügung. Therapieräume auf allen Etagen ermöglichen den Physio- und Ergotherapeuten den frühzeitigen Beginn mit Rehabilitationsmaßnahmen.

Referenz-Details
INNENANSICHTEN
1
4

optimale Patientenbehandlung

Projektdaten im Überblick

Bausystem:KLEUSBERG Modulbau
Bauherr:Berufsgenossenschaftliches Universitätskrankenhaus Bergmannsheil in Bochum
Fertigstellung:Januar 2019
Bauzeit:7 Monate
Brutto GF:6.300 m²
Standort:Bochum
Diese Seite zu Ihrer Merkliste hinzufügen
Referenz als PDF downloaden
Weitere Referenzen Modulares Bauen
Ansprechpartner
Anfrage