Uniklinik Freiburg
MRT-Forschungsgebäude in Modulbauweise

GF: 1.200 m²
BAUZEIT: 11 Wochen

Auf dem neuesten Stand der Technik zu sein und diese optimal einsetzen zu können hat in der Gesundheitsbranche besonders hohe Priorität. Die Uniklinik Freiburg benötigte für die Forschung und Entwicklung der Magnetresonanztomographie (Kernspintomographie) schnellstmöglich einen neuen Standort, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieses Verwaltungsbereiches angemessene Arbeitsbedingungen zu schaffen. Nach nur 11 Wochen Bauzeit errichtete KLEUSBERG das 2-geschossige Modulgebäue, in dem das Forschungsteam einen zentalen Platz findet. Bis zum Einzug verteilten sich diese, unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Jürgen Henning, in unterschiedlichen Gruppen auf dem Gelände des Universitätsklinikums. Eine Aufzugsanlage soll auch Menschen mit körperlichem Handicap die Möglichkeit bieten, dort einer Tätigkeit nachzugehen. Eine Kombination aus Putz- und Pfosten-Riegel-Fassade sowie die Anordnung verschieden großer Fensterelemente gibt dem Gebäude ein architektonisch ansprechendes Erscheinungsbild.

Referenz-Details
AUSSENANSICHTEN
1
2

Abhebung des Eingangsbereiches durch vollverglaste Pfosten-Riegel-Fassade

INNENANSICHTEN
1
5

Barrierefreiheit im gesamten Gebäude

Projektdaten im Überblick

Bausystem:KLEUSBERG Modulbau
Bauherr:Universitätsklinikum Freiburg
Fertigstellung:2009
Bauzeit:11 Wochen
Brutto GF:1.200 m²
Lieferumfang:2-geschossig
Standort:Freiburg
Diese Seite zu Ihrer Merkliste hinzufügen
Referenz als PDF downloaden
Weitere Referenzen Modulares Bauen
Ansprechpartner
Anfrage