Liebherr Machines Bulle SA, Schweiz
Zusätzliche Systemräume durch optimale Flächenausnutzung

GF: 405 m²
BAUZEIT: 7 Wochen

Der Produktionsstandort von Liebherr umfasst in Bulle 118.000 m². (Quelle: Wikipedia) Um die vorhandene Fläche in der Halle noch besser ausnutzen und produktionsnah weitere Büro-, Aufenthalts- und Besprechungsbereiche zur Verfügung stellen zu können, realisierte KLEUSBERG einen 2-geschossigen Systemraum. Dieser wurde optimal in die bestehende Fertigungsumgebung integriert. Durch die Stahlbaubühne konnte im Obergeschoss die maximale Fläche ausgeschöpft und auf 40 Metern Länge erforderliche Räume geschaffen werden, ohne dabei auf kostbaren Stauraum im Erdgeschoss zu verzichten. Dank der Flexibilität des Systems und die Ausführung der einzelnen Wandelemente in Sonderhöhe konnten im Erdgeschoss die Raumhöhen der Büros sowie die Unterfahrhöhe der Lagerplätze konform der Kundenanforderung gestaltet werden.

Glaswandelemente wirken sich positiv auf die Arbeitsatmosphäre in den Räumen aus und lassen Sichtbeziehungen zu, die eine Transparenz innerhalb der Halle unterstützen. So ist beispielsweise klar erkennbar, wann und vom wem die Besprechungsbereiche belegt sind. Die Abhangdecke im gesamten Gebäude verbessert die Akustik in den Räumen und trägt zum konzentrierten Arbeiten bei. Steinwollfüllungen und Doppelverglasungen bei Wand- und Türelementen, Dichtbänder für Stöße und Fugen sowie Türbodendichtungen zählen ebenfalls zum KLEUSBERG Schallschutzpaket, das bei diesem Projekt zum Tragen kam. Der Schalldämmwert innerhalb der Räume wird so wesentlich verbessert.

Die Installation der Lüftungs- und Klimatechnik erfolgte kundenseits auf dem Dach. Zum Schutz der Mitarbeiter bei beispielsweise Wartungsarbeiten wurde eine Absturzsicherung montiert. Um der Anforderung des Kunden hinsichtlich der Verwendung von absturzsicheren Verglasungen gerecht zu werden, kamen im Obergeschoss Glaswandelemente mit TRAV-Zulassung zum Einsatz.

Der Systemraum von KLEUSBERG befindet sich inmitten einer großen Fertigungshalle. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten die Laufwege trotzdem möglichst kurz und übersichtlich bleiben. Daher verfügt das Erdgeschoss über ein Portal, welches als Zwischengang dient. Das Umlaufen des Hallenbüros entfällt somit.

Referenz-Details
Aussenansichten
1
3

Integrierung der vorhandenen Stahlbaubühne

Innenansichten
1
3

gute Arbeitsbedingungen durch helle und offene Räume

Projektdaten im Überblick

Bausystem:KLEUSBERG Halleneinbauten
Bauherr:Liebherr Machines Bulle SA
Fertigstellung:2019
Bauzeit:7 Wochen
Brutto GF:405 m²
Ausführung:2-geschossig, z.T. auf vorhandener Stahlbaubühne
Standort:CH-1630 Bulle
Diese Seite zu Ihrer Merkliste hinzufügen
Referenz als PDF downloaden
Weitere Referenzen Halleneinbauten
Ansprechpartner
Konfigurator
Anfrage