Projektstart bei Niedersachsens größtem Wasserversorger

Die Harzwasserwerke GmbH (HWW) sind größter Trinkwasserversorger in Niedersachsen und zählen zu den 10 größten Wasserversorgern in Deutschland. Vom Harz bis nach Bremen beziehen täglich rund zwei Millionen Menschen und zahlreiche wichtige Industriebetriebe ihr Trinkwasser aus dem Verbundsystem der Harzwasserwerke, das sich auf sechs Talsperren im Westharz und vier Grundwasserwerke stützt. Die Hauptverwaltung der HWW hat seit 85 Jahren seinen Sitz in der Nikolaistraße in Hildesheim. Durch die langjährige Nutzung sowie die verschiedenen Erweiterungsbauten im Zuge des Unternehmenswachstums entspricht der Standort nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Büroumfeld. Seitens der HWW wurde daher beschlossen eine neue Unternehmenszentrale Ecke Senator-Braun-Allee/Bördestraße im Hildesheimer Ostend zu errichten.

Entstehen soll eine moderne Arbeitswelt, die speziell auf die zukünftigen Anforderungen und den steigenden Personalbedarf der Harzwasserwerke ausgerichtet ist. Der Neubau wird 180 Arbeitsplätze bieten und eine Gesamtfläche von rund 5.400 m² aufweisen. Darüber hinaus sind Parkplatzflächen für MitarbeiterInnen, Besucher- und Firmen-PKWs geplant. KLEUSBERG übernimmt die schlüsselfertige Realisierung des Gebäudes. Der Entwurf stammt von RICHTER Architekten aus Braunlage. Bauherr ist die Hildesheim IPP Immobilien GmbH & Co. KG. Die Projektentwicklung übernimmt IMplusPRO aus Berlin.

©Visualisierungen: RICHTER Architekten, IMplusPRO 

Neue Firmenzentrale für die HarzwasserwerkePlay Video

Der Umzug gehört zu einem neuen und weitreichenden Infrastruktur-Programm der Harzwasserwerke. Viele der Anlagen des Wasserversorgers stammen aus der Gründungszeit in den 1930er-Jahren und sollen in naher Zukunft saniert oder erneuert werden. Neben gewöhnlichen Doppelbüros oder offenen Arbeitsbereichen wird das Modulgebäude Tagungsräume, Multifunktionsbereiche, eine großzügige Empfangs- und Wartezone, Cateringräume sowie Umkleidebereiche umfassen. Das äußere Erscheinungsbild wird von großflächigen Glaselementen und farbigen Akzenten geprägt sein. Dabei wird das Corporate Design des Unternehmens aufgegriffen.

Die Montage der insgesamt 100 Module soll im Mai 2022 beginnen.

Für den offiziellen Start kamen einige Projektbeteiligte zusammen. Die Pressemitteilung der Harzwasserwerke finden Sie auf deren Website.


Auf dem Bild: 
Hintere Reihe (v.l.n.r.): Dr. Christoph Donner (Technischer Geschäftsführer Harzwasserwerke), Wolfram Fischer (Leiter Abteilung Wirtschaftsförderung der Stadt Hildesheim), Lars Schmidt (Kaufmännischer Geschäftsführer Harzwasserwerke), Frank Campen (Harzwasserwerke), Stefan Herbert (IMplusPRO), Daniel Richter (RICHTER Architekten), Stefan Betzing (KLEUSBERG)

Vordere Reihe (v.l.n.r.): Frauke Ludwig (Harzwasserwerke) und Wolfgang Meyer (TEAM Baumanagement)

Projektstart bei Niedersachsens größtem Wasserversorger
Zurück zur Übersicht
Diese Seite zu Ihrer Merkliste hinzufügen
Weitere interessante Artikel
Newsletter abonnieren
Mit unserem Online-Newsletter teilen wir unser Know-how, schenken exklusive Einblicke in die KLEUSBERG Welt und halten Sie immer up to date!
Zum Newsletter