LaDaDi-Verwaltungsgebäude entsteht in Modulbauweise

Seit vielen Jahren dient die ehemalige Konzernzentrale des Darmstädter Versorgungsunternehmens Entega in Kranichstein der Verwaltung Darmstadt-Dieburg, LaDaDi genannt, als Kreishaus. Die Baustruktur des Areals stammt aus den späten Siebzigern und Achtzigern und ist teilweise nicht mehr sanierungsfähig. Einige Gebäudeteile sind grundsätzlich noch nutzbar. Aber auch nach einer umfassenden Sanierung würden sie den Anforderungen an eine zukünftige Verwaltung nur eingeschränkt genügen.

Daher beschloss die LaDaDi ein Modulgebäude von KLEUSBERG als erstes „Versuchsobjekt“ zu nutzen, um neue Büroräume zu schaffen. Dabei legt der Bauherr sich zunächst auf kein konkretes Nutzungskonzept fest. KLEUSBERG errichtet großzügige Räume, die eine Fläche von bis zu 270 m² aufweisen und für unterschiedliche Arbeitsplatztypen genutzt werden können. Anfang Juli besuchten 6 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises Darmstadt Dieburg die KLEUSBERG Firmenzentrale in Wisserhof. Grund für das Treffen war die Bemusterung für das neue Verwaltungsgebäude in der Jägertorstraße in Darmstadt.

Der Neubau teilt sich in zwei Gebäudetrakte, welche durch einen Funktionskern miteinander verbunden werden. In diesem sollen infrastrukturelle Einrichtungen untergebracht und der Haupteingangsbereich als zentrale Gebäudeerschließung angesiedelt sein. Die Pfosten-Riegel-Fassade in diesem Bereich unterbricht das Fassadenbild aus eloxiertem Metall in Champagnertönen. In den Arbeits- und Nutzungsbereichen wird mittelgrauer Nadelfilz verlegt. Abgependelte Akustikpaneele und Deckenleuchten sorgen für eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Das repräsentative Treppenhaus erhält einen Belag aus dunkelgrauem Betonwerkstein, welcher einen interessanten Kontrast zum filigranen weißen Treppengeländer bietet. In den Sanitärbereichen sind Bodenfliesen in Sichtbetonoptik und weiße Sanitärgegenstände vorgesehen. Der Gebäudeentwurf stammt von GRÜNINGER ARCHITEKTEN BDA aus Darmstadt.

Die Modulmontage für das Verwaltungsgebäude soll Mitte Oktober 2020 beginnen, die Fertigstellung des gesamten Neubaus ist für Ende Januar 2021 geplant.

LaDaDi-Verwaltungsgebäude entsteht in Modulbauweise
LaDaDi-Verwaltungsgebäude entsteht in Modulbauweise
LaDaDi-Verwaltungsgebäude entsteht in Modulbauweise
Zurück zur Übersicht
Diese Seite zu Ihrer Merkliste hinzufügen
Weitere interessante Artikel