Modulbauweise für Gesundheit und Pflege.

Kurze Bauzeiten und geringe Emissionen durch Baulärm und Schmutz sind zentrale Aspekte beim Bau von Bettenstationen, Pflegeeinrichtungen im Bestandsumfeld sowie bei der Aufstockung von Klinikgebäuden im laufenden Betrieb. Wenn komplett vorgefertigte Raummodule binnen weniger Tage zu bis zu 6-geschossigen Modulgebäuden heranwachsen, schont das die Nerven der Menschen im unmittelbaren Umfeld erheblich. Dass dann der Einzug bereits nach wenigen Wochen "Bauzeit" erfolgen kann, spricht für die modulare Bauweise. Die KLEUSBERG Modulbauweise ermöglicht eine freie Planung z. B. nach Vorgabe des Betreibers bzw. des Nutzungskonzeptes. Selbstverständlich werden sämtliche gesetzlichen Vorgaben und spezifischen Richtlinien im Pflege- und Gesundheitswesen gewährleistet.

Referenzen Gesundheit und Pflege

Modulbau Portfolio

Modulares Bauen und Planen mit KLEUSBERG

Zuverlässig und Effizient

Wir bauen modulare Gebäude mit …

Wir bauen mit System

Nichts erfüllt die zukünftigen Herausforderungen im Bauen und in der Architektur besser als modulare Systeme. Mit ihnen lässt sich die durchgängige Digitalisierung im Bauwesen optimal umsetzen. Für Bauherren, Investoren und Planer bedeutet das ein Höchstmaß an Qualitätsstandards, Kosten- und Planungssicherheit.

Wir bauen mit Zertifizierung

Zertifiziertes Qualitätsmanagement, TÜV-Schadstoffprüfungen, Brandschutzgutachten, Schweißzertifikate – mit uns erhalten Sie geprüfte Lösungen von A bis Z. Damit können Sie sicher sein, dass Ihr Modulgebäude über den gesamten Life-Cycle die höchsten Anforderungen erfüllt.

0
2

Unabhängig

Vertrauen Sie auf unser mittelständisches Denken und Handeln. Denn Ihre Entscheidung für ein neues Gebäude soll sich für Sie langfristig auszahlen. Damit das gewährleistet ist, prägen strategischer Weitblick und die Unabhängigkeit von kurzfristigen Strömungen unser unternehmerisches Handeln.

Kurze Entscheidungswege und flache Hierarchien machen uns sehr reaktionsschnell. In der Handwerksehre unseres Gründers und Schreinermeisters Willi KLEUSBERG verwurzelt, stehen wir dabei gleichermaßen für Innovation und Tradition.

Kontrolliert

Durch die industrielle Vorfertigung der Module in unseren hochmodernen Werken stellen wir konstant die höchste Qualität und Präzision sicher. Alle Prozesse sowie alle Materialien und Verfahren werden lückenlos durch unser Qualitätsmanagement überwacht.

Zertifiziertes Qualitätsmanagement, TÜV-Schadstoffprüfungen, Brandschutzgutachten, bauaufsichtliche Zulassungen (ab 2020 Bauartzulassung F30 - F90), Schweißzertifikate – mit uns erhalten Sie geprüfte Lösungen von A bis Z. Damit können Sie sicher sein, dass Ihr Modulgebäude über den gesamten Life-Cycle die höchsten Anforderungen erfüllt.

Wirtschaftlich

Ihre Investition in Ihr neues Modulgebäude zahlt sich mehrfach aus – und zwar ohne teure Nachträge. Denn anders als bei konventionellen Bauweisen erlaubt uns die industrielle und präzise getaktete Vorfertigung nicht nur die Festlegung auf einen garantierten Einzugstermin, sondern auch auf vorher klar mit Ihnen vereinbarte Kosten.

Und auch nach dem Einzug profitieren Sie mehrfach, z. B. von der energieeffizienten Haustechnik, der wärmebrückenfreien Dämmung und der langlebigen, wartungsfreien Baukonstruktion. Danke der konstruktiv bedingt hohen Flexibilität beispielsweise bei späteren Grundrissanpassungen, halten sich auch etwaige Investitionen in Umbauten in sehr überschaubaren Grenzen. So geht zukunftssicher Bauen.

Häufig gestellte Fragen

Antworten auf offene Fragen

Wie ist die Lebens­dauer eines Modul­gebäudes im Vergleich zu einem konventio­nellen Gebäude?

Absolut vergleichbar. Bereits vor über einem Jahrhundert entstanden teilweise spektakuläre Gebäude von Weltrang, basierend auf tragenden Stahlkonstruktionen, die bis heute uneingeschränkt genutzt werden. Dank modernster Beschichtungstechnologien ist Korrosion kein Thema mehr.

Ist Stahl nicht ein kalter Werkstoff und wie sieht es später in den Räumen aus?

Stahl bildet bei unseren Modulgebäuden quasi das Rückgrat. Im Inneren aber auch von außen tritt diese statisch hochtragfähige und dennoch schlanke Konstruktion nirgends zum Vorschein.

Architek­tonische Möglichkeiten – geht es auch rund?

Ja. Auch wenn Module in der Regel rechtwinklig sind, können unsere Gebäude in Kombination z. B. mit anderen Bausystemen Rundungen bzw. organische Formen im Grundriss aufweisen. Außerdem ist es möglich, einzelne Einheiten oder ganze Modulserien abseits des rechten Winkels zu fertigen, wenn es z. B. der Baugrund und die Abstandsflächenregelung erfordern.

Wie schnell kann ich (m)ein Gebäude beziehen?

Das lässt sich am besten anhand gebauter Beispiele verdeutlichen: Z. B. für den über 6.200 m² großen Schulneubau des Campus Region Hamburg haben wir nur 6 Monate bis zur Schlüsselübergabe gebraucht. Bei einem 1.500 m² Bürogebäude oder einer gleichgroßen Kita schaffen wir das auch in nur 3 Monaten ab Baubeginn.

Broschüren und Flyer

Laden Sie sich jetzt gezielte Informationen auf Ihren Desktop

Ansprechpartner
Download
Anfrage